Zuversichtlich sein und bleiben

©Stadt Köln: Screenshot von der Webseite Corona.koeln (4.4.21)

Heute (4.4.21) liegt der Inzidenzwert in Köln bei fast 140 und es scheinen sich die Menschen um uns herum nicht daran zu scheren. Gestern musste ich erneut eine Balkonparty in unserer Nachbarschaft wahrnehmen, die in den zurückliegenden Tagen keine Seltenheit darstellt. Jede*r sollte für sich die Verantwortung übernehmen und sich die Frage stellen: Ist ein wenig Spaß, das erhöhte Ansteckungsrisiko wert? Und das sagt nicht der „alte Weiße Mann“, sondern ein solidarisches Mitglied unserer demokratischen Gesellschaft.

Eine Freundin berichtete mir, dass der Inzidenzwert im Lahn-Dill-Kreis über 200 liegt und nicht gesagt werden kann, wann er sich wieder senken wird. Das Problem der Voraussage haben wohl alle Fachleute, allen voran die Virologen und Intensivmediziner. Ich rate allen, sich so oft wie möglich, einem Schnelltest zu unterziehen. Das ist dann zwar nur eine Momentaufnahme, ebenso wie auch bei einem EKG, aber zumindest eine Ansage, die einem eine „gewisse“ Sicherheit bietet.

Ab Dienstag, den 6.4.21 soll es verschärfte Lockdown-Maßnahmen in NRW geben, die aber einmal wieder nur in einem Bundesland greifen sollen. Wieso geht es nicht, dass man eine Anweisung der Bundesregierung im Zusammenhang mit der aktuellen Pandemie herausgibt, die alle Länder dazu verpflichtet, gemeinsame Maßnahmen zu ergreifen und durchzusetzen?

Impfung: Um 15:15 Uhr konnte ich heute das Kölner Impfzentrum mit einer ersten Coronaschutzimpfung (AstraZeneca) verlassen. Die Warteschlange war zwar beeindruckend lang, als ich um 13:10 Uhr dort ankam, aber die Durchführung der Impfung war sehr gut organisiert. Ich hatte zwar keine Unterlagen dabei, da ich diese trotz mehrfachen Versuchen nicht von der Webseite der KVNO herunterladen konnte, was aber nicht zu einem erwarteten Stau mit zusätzlichen langen Wartezeiten führte. Unproblematisch erhielt ich alle Unterlagen ausgehändigt, die ich dann vor Ort ausfüllen konnte. Obwohl ich gestern noch von den Problemen der Terminfindung berichtet hatte, lief hier alles professionell und schnell. Ein großes Dankeschön an alle Beteiligten, die am Ostersonntag einen Sonderimpftermin durchführten! Hoffen wir für uns alle, dass wir gemeinsam das Virus eindämmen können und etwas mehr Normalität wieder zurück kommen wird.